Die Symptome Halsschmerzen, Schnupfen, Husten- oder Niesattacken werden im Volksmund als grippaler Infekt bezeichnet. Diese Erkältungsbeschwerden werden meist durch Viren ausgelöst. Der Verlauf der Erkrankung ist unterschiedlich und kann mit Fieber verbunden sein. Der Beginn einer Erkältung ist in der Rachen- und Nasenschleimhaut spürbar.

Hausmittel gegen ErkaeltungHausmittel gegen Schnupfen, wie zum Beispiel ein Kamillendampfbad (Inhalation), bringen oft schon Linderung. Sind die Bronchien mit betroffen, ist es kein harmloser Infekt mehr.

Erkältung oder Grippe?

Es gibt etwa zweihundert Virenarten, die Menschen durch Nase und Mund bei Erkältungskrankheiten an die Luft abgeben und somit an andere übertragen. Es hängt von der Virus-Art und der individuellen Konstellation des Betroffenen ab, wie leicht, schwer oder lange der Erkrankungszeitraum andauert. Hausmittel gegen Husten gehören zu den ersten Aktionen, um eine Verschlimmerung zu verhindern.

Kommen zusätzlich Fieber von mindestens 38,5 Grad, Kopf-, Ohren-, Muskel-, Gliederschmerzen, Übelkeit, Müdigkeit, Durchfall oder Erbrechen hinzu, handelt es sich sehr wahrscheinlich um eine Grippe. Sie kann sich im gesamten Körper ausbreiten. Der Kranke fühlt sich antriebslos und schlapp. Komplikationen sind in Einzelfällen möglich. Deshalb ist es ratsam, bei Selbstbehandlung Vorsicht walten zu lassen. Hausmittel gegen Fieber (Wadenwickel) oder Hausmittel gegen Halsschmerzen (Halswickel) sind unbedenklich. Wenn aber das Fieber steigt oder nach zwei Tagen nicht vorüber ist, sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden, erst recht bei Anzeichen wie Nackensteifheit, Atem- oder Brustbeschwerden sowie Herzrhythmusstörungen.

Bewährte Hausmittel bei grippalen Infekten

Folgende Massnahmen bei beginnenden Erkältungsanzeichen können hilfreich sein:

  • Zwiebelsaft gegen quälende Hustenanfälle
  • Hühnersuppe verhindert Forschungsergebnissen zufolge das Zusammenballen bestimmter weisser Blutzellen, sogenannten Neutrophilen, die Entzündungen hervorrufen
  • Ein Glas warmes Salzwasser als einfaches Hausmittel gegen Halsschmerzen
  • Salbei, Spitzwegerich oder Thymian in Form von Tee, zur Inhalation, um die Hals- und Atmungsbeschwerden zu lindern. Ein altbewährtes Hausmittel gegen Husten.
  • Ein entspannendes Vollbad mit ätherischen Ölen befreit die Atemwege und verschafft einen klaren Kopf
  • Einreibungen mit Salben auf den Hals- und Brustbereich, die Menthol oder Kampfer als ätherisches Öl enthalten, sollen Verschleimungen lösen und die Atmung erleichtern.
  • Tees gegen Husten (Eukalyptus, Thymian, Ysopblüten, Salbei)
  • Retterspitz (Thymian) -Halswickel


Rezepte des JUST Hausapothekers

Hühnersuppe:
Ihre Inhaltsstoffe wirken entzündungshemmend und abschwellend. Zudem wirkt die Hühnersuppe befeuchtend auf die Schleimhäute, sodass das Schnupfensekret in Hals und Nase besser abfliessen kann. Am besten eignet sich eine selbstgekochte Hühnerbrühe mit Karotten, Sellerie, Petersilienwurzel und Lauch. Tipp: Kochen Sie ein Stück Ingwer mit oder geben Sie etwas frischen Meerrettich in die Suppe. Dies unterstützt den Heilungsprozess zusätzlich!

Zwiebelsirup gegen Halsschmerzen und Husten:
Für den Zwiebelsirup müssen Sie zwei Zwiebeln in kleine Stücke hacken, mit Honig übergiessen und ohne Kochen im Topf für ein paar Stunden oder besser noch über Nacht im Kühlschrank stehen lassen. Es bildet sich ein Saft, den Sie mit einem Teelöffel einnehmen können – etwa 2-3 TL dreimal täglich. Die Öle der Zwiebel lösen den Husten und der Honig beruhigt den gereizten Hals, damit ist der Zwiebelsirup ein hervorragendes Hausmittel gegen die Erkältungssymptome.

Wadenwickel gegen Fieber:
Feuchte und kalte Wadenwickel mit etwas Essig können helfen das Fieber zu senken. Das feuchte Tuch wird dabei direkt auf die Unterschenkel gelegt, während ein trockenes darum herum gewickelt wird. Sobald sich die Wickel nicht mehr kalt anfühlen, müssen sie ausgetauscht werden. In der Regel benötigt es mehrere Wickel, bis eine Wirkung erzielt wird. Bei hohem Fieber ist es dennoch sinnvoll einen Arzt zu Rate zu ziehen. Ansonsten: liegen bleiben und mindestens zwei bis drei Liter Flüssigkeit zu sich nehmen.

Zwiebelsäckchen gegen Ohrenschmerzen:
Für ein Zwiebelsäckchen müssen Sie eine Zwiebel in kleine Würfel schneiden und in ein Baumwolltuch wickeln oder eine Socke füllen. Damit der wirkungsvolle Zwiebelsaft austritt, empfiehlt es sich, dass Zwiebelsäckchen über einem Wasserbad zu erwärmen. Achten Sie darauf, dass das Zwiebelsäckchen dabei nicht nass wird. Hat das Zwiebelsäckchen etwas mehr als Körpertemperatur erreicht, können Sie es vorsichtig ausdrücken. Dadurch sammelt sich der entzündungshemmende und antibakteriell wirkende Zwiebelsaft im Stoff und kann anschliessend auf das schmerzende Ohr gelegt werden. Lassen Sie das Zwiebelsäckchen für circa 20 Minuten wirken. Die ätherischen Öle der Zwiebel in Kombination mit der Wärme wirken sich dabei positiv auf die Ohrenschmerzen aus. Bei Bedarf können Sie die Anwendung mehrmals täglich wiederholen.



Verhaltensmassnahmen und Prävention

Ein wichtiger Fakt, der oftmals unterschätzt wird, ist, dass bei einem grippalen Infekt dem Körper viel Flüssigkeit verloren geht. Damit die Schleimhäute feucht gehalten werden, sollten mindestens zwei Liter Flüssigkeit am Tag über verteilt getrunken werden. Durch diese Trinkmenge wird der Schleim flüssiger, was das Abhusten erleichtert.

Um die Bildung von zähem Schleim vorzubeugen, sollte sich der Patient in einem gelüfteten, warmen Raum mit hoher Luftfeuchtigkeit aufhalten. Geeignete Luftbefeuchter oder eine Kamillentinktur auf die Heizung stellen, unterstützt das Wohlfühl-Klima und wirkt beruhigend für eine ruhige Nacht. Der Eucasol Kräuterspray wirkt mit seinen ätherischen Ölen befreiend auf die oberen Atemwege und sorgt für einen entspannten Schlaf. Denn auch ausreichender Schlaf ist ein Teil des Genesungsprozesses und das preiswerteste Hausmittel gegen Erkältung.

Leichte Spaziergänge bei entsprechender Kleidung dienen der notwendigen Sauerstoffzufuhr und Stärkung des Immunsystems. Bei geeignetem Wetter vorausgesetzt, dient der Aufenthalt an der frischen Luft ebenfalls als Hausmittel gegen Fieber.

Unterstützend können Nahrungsergänzungen, wie JUST VITA Bodyguard zur Anwendung kommen, die zur Unterstützung des Immunsystems beitragen. 

Für befreites Durchatmen sorgen diese JUST Produkte:

31 Kräuteröl

31 Kräuteröl

ein hochkonzentriertes Powerpaket
Preis CHF 61.50
There are not enough products in stock
Alpenkräuter Balsam

Alpenkräuter Balsam

urkräftig und wirkungsvoll
Preis CHF 25.50
There are not enough products in stock
Thymian Kräutercreme

Thymian Kräutercreme

sorgt für ein wohlig-warmes Gefühl
Preis CHF 32.90
There are not enough products in stock
x