Gänzlich verhindern können Sie Zahnstein meistens nicht. Aber Sie können den verkalkten Stellen entgegenwirken, indem Sie gründlich die Zähne pflegen. Benutzen Sie eine Zahnpflege, die gründlich reinigt und Zahnstein, Karies, Parodontitis und Zahnfleischentzündungen vorbeugt.

Dazu gehört: Zweimal täglich die Zähne putzen und regelmäßig mit Zahnseide und/oder entsprechenden Bürstchen die Zahnzwischenräume reinigen. So verhindern Sie, dass sich Plaque bildet. Zahnärzte empfehlen, zusätzlich ein- bis zweimal pro Jahr einen Besuch bei der Dentalhygienikerin.

Woran erkenne ich Zahnstein?

Zahnstein bildet sich bevorzugt in der Nähe der Austrittsöffnungen der Speicheldrüsen und tritt deshalb häufig an der Innenseite der unteren Schneidezähne auf sowie an den ersten Backenzähnen im Oberkiefer. Dort setzt sich der Zahnstein in den Zahnzwischenräumen fest oder an winzigen Unebenheiten auf der Zahnoberfläche.

Frischer Zahnstein ist meist weiss-gelblich. Die "individuelle" Färbung erhält der Zahnstein durch Farbstoffe aus der Nahrung, gegebenenfalls aber auch durch Blutungen aus dem Zahnfleisch. Besonders intensiv färben Inhaltsstoffe aus Tee, Kaffee und Rotwein sowie der Teer aus dem Tabakrauch. Durch Zähneputzen können Sie die Stelle nicht beseitigen. Wenn Sie mit der Zunge darüberfahren, fühlt sich der Bereich rau an.

Was begünstigt Zahnstein?

Es variiert von Mensch zu Mensch, wie schnell und ausgeprägt Zahnstein auftritt. Eine Rolle spielt dabei der Mineralgehalt des Speichels. Die Verkalkung taucht mit größerer Wahrscheinlichkeit auf, wenn Sie Ihre Zähne nicht gründlich genug pflegen. Dadurch lagert sich Zahnbelag ab, der verhärten kann.

Ist Zahnstein gefährlich?

Die Bakterien, die sich im Zahnstein angesiedelt haben, werden durch die Verkalkung grösstenteils unschädlich gemacht. So findet sich unter Zahnstein praktisch nie Karies. Auf der rauen Oberfläche des Zahnsteins finden Bakterien ideale Wachstumsbedingungen. Das kann eine Zahnfleischentzündung (Gingivitis) begünstigen, aus der sich eine Parodontitis entwickeln kann. Auch das Risiko für Karies ist erhöht. Tragen Sie Implantate, kann Zahnstein am betreffenden Zahnersatz eine Entzündung im Weichgewebe hervorrufen, welches das Implantat umgibt. Es kommt zur Periimplantitis.


Für Ihre tägliche Mundhygiene empfehlen wir Ihnen diese JUST Produkte: