Sie wohnen ausserhalb der Schweiz? Für Bestellungen und Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Vertretung:


Europa         Nord/Mittelamerika         Südamerika         Asien         Australien         Direktvertrieb und Partysystem

Gartenkresse (Lepidium sativum)

Die Gartenkresse schmeckt nicht nur lecker, sie ist auch ein vielseitiges Schönheitsmittel. Die natürliche Pflanzenkraft bleicht Altersflecken und Pigmentflecken auf und sorgt für einen ebenmässigen Teint.

Herkunft

Die Gartenkresse gehört zur Familie der Kreuzblütengewächse und stammt ursprünglich aus West- und Zentralasien.

Verwendete Pflanzenteile

Die Keimlinge und das Kraut sind überaus mineralstoffreich und zeichnen sich zudem durch ihren hohen Gehalt an Vitaminen, Schleim- und Bitterstoffen sowie ätherischen Ölen aus.

Verwendung und Wirkung Gartenkresse (Lepidium sativum)?

Traditionell wurde die Gartenkresse abgekocht und galt als wirksames Heilmittel bei Dermatitis und Ekzemen. Heutzutage zählt die Gartenkresse zu den vielseitigen Schönheitsmitteln. Äusserlich angewendet besitzt diese Heilpflanze die Fähigkeit Altersflecken und Pigmentflecken wie Sommersprossen zu bleichen, das Hautbild zu verfeinern und sogar die Faltenbildung zu mildern. Dazu wird der Pflanzen-Extrakt in speziellen Kräutercremen verarbeitet. Auch wenn die Behandlung etwas Geduld benötigt bis störende Pigmentflecken heller werden, so ist die natürliche Pflanzenkraft noch immer die bestverträglichste Form und sorgt zudem für einen ebenmässigen Teint. Neben Bleichcremes kann auch aus dem Frischsaft der Kresse ein Tonikum zum Auftupfen hergestellt werden.

Als Heilpflanze hat die Gartenkresse auch für die innerliche Anwendung historische Bedeutung. Bereits der Schweizer „Kräuterpfarrer“ Künzle empfahl bei allen möglichen Leiden eine Salat-Kur mit den frischen Blättern. Dank der blutreinigenden, anregenden Wirkung hilft diese Heilpflanze bei der Entschlackung und Entgiftung des Körpers und reinigt die Haut von innen. Ein Kräutertee aus Kresse reguliert zudem die Leberfunktion.

Ob zur Bereicherung von Salaten, für Kräutersäfte, Suppen oder Aufstriche, die würzige Gartenkresse hat auch heutzutage einen fixen Platz in der Küche. Sie schmeckt nicht nur lecker, sondern überzeugt auch mit ihrer positiver Wirkung auf den Körper. Durch ihren hohen Vitamingehalt sorgt die Kresse für allgemeines Wohlbefinden. Zudem ist sie ein traditioneller Helfer bei Verstopfung und diversen Entzündungen. Durch die leichte Schärfe regt die Gartenkresse auch den Appetit an.

 




Übersicht