Sie wohnen ausserhalb der Schweiz? Für Bestellungen und Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Vertretung:


Europa         Nord/Mittelamerika         Südamerika         Asien         Australien         Direktvertrieb und Partysystem

Salz vom Toten Meer

Die mineralische Kraft des Salzes aus dem Toten Meer wird seit Urzeiten genutzt, um rheumatische Beschwerden zu lindern und die Haut zu pflegen. Besondere Vorzüge zeigt das Salz vom Toten Meer bei der Behandlung von Hautkrankheiten wie Psoriasis und Neurodermitis.

Herkunft

Zwischen den hohen Bergen Jordaniens und Israel liegt das Tote Meer, der abflusslose und gleichzeitig tiefstgelegene See der Erde. Er wird vom Jordan gespeist und ist für seinen hohen Salzgehalt von bis zu 33% bekannt. Der hohe Wirkungsgrad des Salzes erklärt sich durch seine Zusammensetzung: Neben Natriumchlorid enthält das Salz vom Toten Meer eine einzigartig hohe Konzentration an Spurenelementen und Mineralstoffen.

Verwendung und Wirkung Salz vom Toten Meer ?

Das Salz vom Toten Meer ist eine Wohltat für den Bewegungsapparat und lindert rheumatische Beschwerden, Muskelkrämpfe und Rückenschmerzen. Gleichzeitig besitzen die Mineralien des Toten Meeres eine heilende Wirkung bei Hautkrankheiten. Die über die Haut aufgenommenen Stoffe wirken hautregenerierend, entzündungshemmend und schmerzstillend. Seit der Antike gilt das Salz vom Toten Meer als bewährtes Mittel zur Behandlung von Cellulite, Hautunreinheiten und Hauterkrankungen wie zum Beispiel Psoriasis, Neurodermitis oder Ekzemen.

Doch nicht jeder hat die Möglichkeit, regelmässig Urlaub am Toten Meer zu machen. Gut, dass die positiven Effekte des Toten Meer Salzes heute in einer Reihe von medizinischen Hautpflegeprodukten zum Einsatz kommen. Entweder als reines Salz zum Baden oder als zusätzliche Pflegekomponente in Cremen und Lotionen.



Übersicht