Sie wohnen ausserhalb der Schweiz? Für Bestellungen und Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Vertretung:


Europa         Nord/Mittelamerika         Südamerika         Asien         Australien         Direktvertrieb und Partysystem

Schwarzkümmelöl (Nigella sativa)

„Schwarzkümmel heilt jede Krankheit – ausser den Tod“ – dieser Spruch Mohammeds verhalf dem Schwarzkümmel in der islamischen Welt zu grosser Popularität. Als wichtiger Bestandteil der Naturheilkunde wird das Schwarzkümmelöl bei Psoriasis, Allergien, Neurodermitis, zur Regulierung von Immundefekten, in Begleitung von Chemotherapien zur Minderung von Nebenwirkungen und Bluthochdruck eingesetzt.

Herkunft

Der Echte Schwarzkümmel gehört zur Familie der Hahnenfussgewäche und ist ursprünglich in Westasien, im Irak und in der Türkei beheimatet. Mittlerweile findet man diese einjährig krautige Pflanze auch in Südeuropa, Indien und Nordafrika.

Verwendete Pflanzenteile

Für das Schwarzkümmelöl werden die tiefschwarzen Samen aus den mohnähnlichen Fruchtkapseln der Pflanze verwendet. Das natürliche Öl gilt als wahrer Juwel unter den Ölen, denn es ist reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren, Vitaminen, lebensnotwendigen Aminosäuren und Mineralien.

Verwendung und Wirkung Schwarzkümmelöl (Nigella sativa) ?

Mittlerweile existieren hunderte wissenschaftlicher Studien, die sich in irgendeiner Form mit Schwarzkümmel befasst haben. Gesamthaft betrachtet, belegen all diese Untersuchungen genau das, was vorderasiatische und nordafrikanische Kulturen seit tausenden von Jahren bereits wussten – der Echte Schwarzkümmel ist ein äusserst wirksames Allheilmittel.

Schwarzkümmelöl besitzt antimykotische und auch antibakterielle Eigenschaften. Es wirkt allergischen und entzündlichen Prozessen im menschlichen Organismus entgegen. Ebenso weisst es blutdrucksenkende Eigenschaften auf. US-amerikanische Forscher erstellten kürzlich einen wissenschaftlichen Bericht zur Anti-Tumorwirkung des Schwarzkümmelöls, welches krankmachende Immunreaktionen verhindert, die eventuell als Ursache diverser chronischer Erkrankungen, wie etwa Heuschnupfen über Akne bis zu Krebs, gelten.

Schwarzkümmelöl gilt auch als bewährtes Mittel bei Hautkrankheiten, wie Akne, Schuppenflechte und Neurodermitis. Dabei eignet es sich sowohl zur inneren als auch zur äusseren Anwendung. Kosmetisch angewendet, wirkt Schwarzkümmelöl säubernd und reinigend, spendet Feuchtigkeit und kann die Zellerneuerung fördern.

Dabei wirkt es natürlich und greift die ohnehin geplagte, oder zu Unreinheiten neigende Haut nicht unnötig an, sondern pflegt sie. Seine entzündungshemmende und antibakterielle Eigenschaft kann das Abheilen von entzündeten Stellen fördern und so für mehr Wohlbefinden sorgen.




Übersicht