Sie wohnen ausserhalb der Schweiz? Für Bestellungen und Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Vertretung:


Europa         Nord/Mittelamerika         Südamerika         Asien         Australien         Direktvertrieb und Partysystem

Weihrauch (Boswellia serrata)

In der indischen Naturheilkunde Ayurveda wird Weihrauch schon seit 5000 Jahren eingesetzt. Sein anti-entzündlicher Effekt hat in der Behandlung chronisch-entzündlicher Erkrankungen wie Rheuma und Polyarthritis grosse Bedeutung. Auch die westliche Medizin interessiert sich zusehends für dieses Arzneimittel aus der Natur.

Herkunft

Der immergrüne Baum gedeiht in den Trockenregionen Nordostafrikas, Arabiens und Indiens. Doch nur in der botanisch unterscheidbaren Boswellia serrata-Art, wie sie ausschliesslich in Indien vorkommt, ist die medizinisch interessante Boswelliasäure enthalten.

Verwendete Pflanzenteile

Weihrauch wird aus dem Gummiharz der Boswellia-Bäume gewonnen. Für die Herstellung von Arzneimitteln ist vor allem die enthaltene Boswellia-Säure von enormer Bedeutung.

Verwendung und Wirkung Weihrauch (Boswellia serrata)?

In Indien hat der Weihrauch (Boswellia serrata) eine jahrtausend alte Tradition. Nicht nur für kultische Handlungen, sondern als wichtiges Arzneimittel besitzt Weihrauch eine grosse Bedeutung. Ayurvedische Ärzte hatten schon früh die entzündungshemmende und desinfizierende Wirkung des Harzes beobachtet. Der ausgeprägte anti-entzündliche Effekt spielt bei der Behandlung allergischer und chronisch-entzündlicher Erkrankungen in der ayurvedischen Heilkunde eine grosse Rolle. In alten medizinischen Schriften wird die Heilkraft bei chronischer Bronchitis, Asthma, Darmentzündungen und rheumatischen Erkrankungen beschrieben. Auch die westliche Medizin hat den Weihrauch für sich entdeckt – als Heilmittel bei chronischen Entzündungen.

Untersuchungen deutscher Forscher haben bei der Analyse der Weihrauch-Inhaltsstoffe eine kleine Sensation entdeckt: Die Boswellia-Säuren blockieren die Bildung von so genannten Leukotriene. Das sind Teilchen in den weissen Blutkörperchen, die für chronische Entzündungen verantwortlich sind. Belegt werden konnte bereits, dass Weihrauch bei chronischen Entzündungen im Magen-Darm-Bereich und in den Gelenken, bei chronischer Polyarthritis und rheumatischen Erkrankungen hilft.




Übersicht